Einleitung

Ensemble

Startseite

Historische Hintergründe

 

Probenfotos

 

 

 

 

“Betty, mein liebes Kind, wach auf, wach doch auf!”

 

“Betty, hör auf damit, mach die Augen auf!”

 

 

 

 

 

“Wer kam mit dem Teufel zu dir, Tituba? Zwei, Drei? Wie viele?”
“Waren vier! Waren vier, Herr!”

 

“Abby, ich mag hin und wieder zärtlich an dich denken, aber eher hack ich mir die Hand ab, als dass ich je wieder nach dir greif!”
“Ich weiß, dass du mich hinterm Haus packtest und wie ein Hengst schwitztest, wenn ich nur nah kam!”

 

 

 

 

 

“Abby, schlag´s dir aus dem Kopf, es ist aus!”
“Ich spür Hitze, John!”

 

“Ich will dich, John Proctor, der mich aus dem Schlaf nahm und wissend machte!”

 

 

 

 

 

“Sie macht, dass ich Blut trink! Sie macht, dass ich schlimme Dinge träum!”

 

“Es ist eine Nadel im Leib der Puppe! Nie glaubt ich, solch einen Beweis der Hölle bei euch zu sehen, Proctor!”

 

 

 

 

 

“Ihr verlasst sofort mein Haus, die Puppe gehört uns nicht!”

 

“Mary, wie kam die Puppe in mein Haus?”

 

 

 

 

 

“Ich bin der Hexerei angeklagt, Pastor Hale?”

 

“Proctor, reden wir offen. Man sagt, ihr glaubt nicht an Hexen?”
“Pastor Hale, wenn es welche gibt, so glaub ich nicht, dass welche unter uns sind!”

 

 

 

 

 

“Proctor, euer Weib ist angeklagt, doch vertraut dem Gericht!”

 

“Wenn ihr glaubt, dass ich eine Hexe bin, so sag ich euch, dass es keine Hexen gibt!”

 

 

 

 

 

“John, ich glaub, ich muss gehen!”

 

“Ich treib dir den Teufel mit der Peitsche aus, Mary!”
“Ich hab eurem Weib heut das Leben gerettet, Herr!”

 

 

 

 

 

“Du wirst dem Gericht sagen, wie die Puppe herkam und wer die Nadel hineinstach! Mein Weib wird nicht deswegen sterben!”

 

“Mach deinen Frieden, Mary Warren!”

 

 

 

 

 

“Hohes Gericht, meine Frau ist des Kindsmord angeklagt, doch seht die Liste mit Zeugen!”

 

“Diese Leute sollen alle vorgeladen werden. Zum Verhör!”

 

 

 

 

 

“Ich nehme kein einziges Gesuch um Begnadigung an! Aufschub gibt es nicht!”

 

“Unsere Frauen sind angeklagt...”

 

 

 

 

 

“Mein Mann ist ein guter Mann!.”

 

“Ich wünsch, dass mein Mann lebt!”

 

 

 

 

“Mädchen, ihr seid hier vor Gericht, ihr seid gehalten die Wahrheit zu sagen!”

 

 

 

 

 

“Mary, warum schickst du uns diesen bösen Geist?”

 

“Hohes Gericht, bitte prüft dies sorgsam...”

 

 

 

 

 

“Tituba, die Majestät ist da, er ist da! Reich mir die Flasche!”

 

“Los, vorwärts, Tituba und Sarah Good, räumt die Zelle! Auf!